#2 Eat Yourself Thin

Nach meinem All-Inclusive-Pauschalurlaub auf Mallorca, bei dem mein einziger Sport darin bestand, mich mühsam von meiner Liege am Pool zu quälen und am Buffet um eine Portion fettig frittierter Fritten zu kämpfen, ist es langsam mal wieder Zeit für eine gesunde Herausforderung. Meine nächsten vier Wochen stehen also unter dem Motto „eat yourself thin“. Mit der Anleitung von Gill Paul, die in ihrem gleichnamigen Buch sogenannte Superfoods präsentiert, deren Inhalts- und Nährstoffe Einfluss auf den Körperumfang haben sollen.

Essen, um dünn zu werden? Da bin ich doch glatt dabei. Im Gegensatz zu meiner letzten Diät, werden hier fast ausschließlich nicht weiterverarbeitete Lebensmittel zum Kochen verwendet. Auch soll Alkohol vermieden und auf koffeinhaltige Getränke (schwarzer Tee, Kaffee, Cola) verzichtet werden.

Also, Mrs. Paul, wehe Sie bringen meine Pfunde nicht zum purzeln! Ihr bekommt hier natürlich nach den vier Wochen wieder zu lesen, ob und wie erfolgreich die Diät war.

Hier geht es zum Fazit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s