Spekulatius-Pralinen

Für ca. 30-40 Stück

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 200 g Gewürzspekulatius
  • 4 EL Marmelade (z. B. Waldbeere)
  • 2 EL Amaretto
  • 2 EL brauner Rum
  • 1 TL Spekulatius-Gewürz
  • 150 g Schokolade nach Geschmack  (z. B. weiße)

So wird’s gemacht: Die Kekse klassisch im Gefrierbeutel und mit Nudelholz oder im Food-Processor zerkleinern.  Mit dem Marzipan, der Marmelade, Amaretto, Rum und dem Spekulatius-Gewürz zu einer glatten Masse kneten. Anschließend in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.  Etwas abkühlen lassen. Die Marzipanmasse zu gleichmäßigen Kugeln formen und mit der Schokolade überziehen.
Am besten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech in den Kühlschrank stellen und die Schokolade fest werden lassen.

spekulatius-pralinenDie Pralinen eignen sich super als Geschenk aus der Küche – es ist allerdings sehr schwer ihnen zu widerstehen.

Sollte von der flüssigen Schokolade etwas übrig bleiben, hier noch ein kleiner Tipp. Die Schokolade mit Gewürzen, smarties oder was euch sonst noch einfällt in eine Silikon-Eiswürfelform geben und zum Aushärten in den Kühlschrank stellen. Sieht nicht nur hübsch aus, schmeckt auch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s